Die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB) ist die offizielle Vertretung
der Fachärzte Deutschlands in allen Versorgungsbereichen (ambulant, stationär, Rehabilitation).
.
Sie vertritt die fachärztlichen Verbände gegenüber der Politik. Wir setzen uns für die Weiterentwicklung der fachärztlichen Versorgung
aller Patienten auf hohem Niveau ein.

Abonnements


Newsletter


Um den Newsletter der Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V. zu abonnieren, hinterlassen Sie bitte hier Ihre eMail-Adresse:

E-Mail-Adresse:


Twitter




RSS-Feeds


Alle Meldungen der GFB und aus den Mitgliedsverbänden abonnieren Sie hier:

GFB - Alle Meldungen

Meldungen:

GFB
GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

Ärzte zur Wahl: Reformen ja, Systemwechsel nein

11.9.2017: Kurz vor der Bundestagswahl positioniert sich die niedergelassene Ärzteschaft: Freiberuflichkeit und Selbstverwaltung seien ein tragendes Element des deutschen Systems, dessen Verstaatlichung der falsche Weg.

BDP
BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

Genexpressionsdiagnostik bei Brustkrebs - Erster Selektivvertrag des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

10.8.2017: Der Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. und die BKK·VBU haben einen Selektivvertrag zu Genexpressionsdiagnostik für die Therapieentscheidung bei Brustkrebspatientinnen abgeschlossen. Genexpressionsdiagnostik ermöglicht einen gezielteren Einsatz der Chemotherapie und soll damit Übertherapie vermeiden helfen. Mit dem Selektivvertrag steht diese Diagnostik nun auch gesetzlich versicherten Patientinnen zur Verfügung, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich.

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Umstrittene Prämien: Chirurgen kritisieren Qualitätsmessung der AOK

4.7.2017: Laut aktuellem Nachtrag zum Strukturvertrag zwischen der AOK Hessen und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen können Vertragsärzte mit einer Zuschlagsprämie rechnen, wenn sie Patientinnen und Patienten an Krankenhäuser überweisen, die nach Einschätzung der AOK bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) sieht diese Vorgehensweise als Versuch, die Krankenhauslandschaft mithilfe von Zuwendungen zu regulieren. Dies sei allerdings Aufgabe der Politik – nicht der Krankenkassen.

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Belegarztwesen neu denken und gestalten

22.6.2017: Mit Blick auf die Bundestagswahl wird die Entwicklung der Versorgungslandschaft in Deutschland viel diskutiert. Kooperationen zwischen den ambulanten und stationären Sektoren stehen dabei oft im Vordergrund. Das Belegarztsystem überwindet wie kein anderes Versorgungssystem ohne Verluste die Hürden der Sektorengrenzen. Daher spricht sich der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) für eine Stärkung der Belegärztinnen und -ärzte aus und unterstützt die Vorschläge des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (Zi) in dessen aktuellem Gutachten [1].

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Antikorruptionsgesetz darf sektorenübergreifende Versorgung nicht gefährden

6.6.2017: Das Antikorruptionsgesetz hat zu einer starken Verunsicherung bei vielen niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzten geführt, die seit langem mit Krankenhäusern kooperieren und so zur gewünschten sektorenübergreifenden Versorgung beitragen. Dies geht aus Online-Umfragen hervor, die der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) und der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) durchgeführt haben. Den Antworten zufolge werden vielfach bewährte Kooperationsverträge zwischen Niedergelassenen und Kliniken dahingehend überprüft, ob sie mit den Bestimmungen des Antikorruptionsgesetzes kompatibel sind. Doch statt zu größerer Sicherheit führt dieses Vorgehen nicht selten zu mehr Unsicherheit über die künftige korrekte Vertragsgestaltung und in nahezu allen Fällen zu einer schlechteren Bezahlung der Niedergelassenen.


Meldungen aus den einzelnen Mitgliedsverbänden abonnieren Sie hier:

BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Meldungen:

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Umstrittene Prämien: Chirurgen kritisieren Qualitätsmessung der AOK

4.7.2017: Laut aktuellem Nachtrag zum Strukturvertrag zwischen der AOK Hessen und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen können Vertragsärzte mit einer Zuschlagsprämie rechnen, wenn sie Patientinnen und Patienten an Krankenhäuser überweisen, die nach Einschätzung der AOK bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) sieht diese Vorgehensweise als Versuch, die Krankenhauslandschaft mithilfe von Zuwendungen zu regulieren. Dies sei allerdings Aufgabe der Politik – nicht der Krankenkassen.

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Belegarztwesen neu denken und gestalten

22.6.2017: Mit Blick auf die Bundestagswahl wird die Entwicklung der Versorgungslandschaft in Deutschland viel diskutiert. Kooperationen zwischen den ambulanten und stationären Sektoren stehen dabei oft im Vordergrund. Das Belegarztsystem überwindet wie kein anderes Versorgungssystem ohne Verluste die Hürden der Sektorengrenzen. Daher spricht sich der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) für eine Stärkung der Belegärztinnen und -ärzte aus und unterstützt die Vorschläge des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (Zi) in dessen aktuellem Gutachten [1].

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Antikorruptionsgesetz darf sektorenübergreifende Versorgung nicht gefährden

6.6.2017: Das Antikorruptionsgesetz hat zu einer starken Verunsicherung bei vielen niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzten geführt, die seit langem mit Krankenhäusern kooperieren und so zur gewünschten sektorenübergreifenden Versorgung beitragen. Dies geht aus Online-Umfragen hervor, die der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) und der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) durchgeführt haben. Den Antworten zufolge werden vielfach bewährte Kooperationsverträge zwischen Niedergelassenen und Kliniken dahingehend überprüft, ob sie mit den Bestimmungen des Antikorruptionsgesetzes kompatibel sind. Doch statt zu größerer Sicherheit führt dieses Vorgehen nicht selten zu mehr Unsicherheit über die künftige korrekte Vertragsgestaltung und in nahezu allen Fällen zu einer schlechteren Bezahlung der Niedergelassenen.

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Debatte um Krankenhaushygiene: Diskreditierung statt Patientenaufklärung

19.1.2017: Chirurgen kritisieren die Berichte des Recherchenetzwerkes „Correctiv“ und des ARD-Magazins „Plusminus“ zur Hygiene in deutschen Krankenhäusern. Transparenz sei das Motiv der kürzlich veröffentlichten Auswertung der Krankenhausqualitätsberichte und Daten des BKK Landesverbandes Nordwest. Wieviel Nutzen diese vermeintliche Transparenz auf Grundlage veralteter Daten für Patienten wirklich hat ist fraglich. Klar ist, seit der Veröffentlichung stehen einige Krankenhäuser auf der „roten Liste“. Diese Einteilung ist zweifelhaft und wird vom Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) kritisiert.

BDC
BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

Beleg- und Kooperationsärzte fordern mehr Rechtssicherheit

4.11.2016: Die neu gegründete Arbeitsgemeinschaft für Beleg- und Kooperationsärzte (AG BeKo) im Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) fordert bessere rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit Kliniken. Besonders das kürzlich in Kraft getretene Antikorruptionsgesetz birgt Probleme für die Vertragsgestaltung der Beleg- und Kooperationsärzte.


BDL - Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V.

Meldungen:

BDL
BDL - Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V.

Labormedizin: Honorierung veränderten Strukturen anpassen

22.4.2016: Die laborärztliche Versorgung hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Innovative Analysemethoden einerseits und der Aufbau von IT-Infrastrukturen andererseits erlauben eine Krankheitsdiagnostik in zuvor nie gekannter Genauigkeit, Qualität und Geschwindigkeit. Darauf hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) in Berlin aus Anlass des morgigen Welttags des Labors aufmerksam gemacht.

BDL
BDL - Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V.

Welttag des Labors - Blick auf den Arzt im Hintergrund

22.4.2016: Rund zwei Drittel aller ärztlichen Diagnosen beruhen auf Laboruntersuchungen oder werden durch sie bestätigt. Nach den Hausärzten sind die Labormediziner die am häufigsten konsultierte Facharztgruppe. Doch wem ist das bewusst? Deutschlands Laborärzte wollen dies ändern. Am morgigen „Welttag des Labors“ öffnen zahlreiche medizinische Labore ihre Pforten. Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) und die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) nahmen den Tag zum Anlass, heute (22.) in Berlin auf die Bedeutung der Labormedizin für die Versorgung der Bevölkerung und den medizinischen Fortschritt hinzuweisen.

BDL
BDL - Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V.

Kostenstudie zeigt: Laborärzte bleiben auf Kosten sitzen

1.2.2016: Berlin – In die laufenden Gespräche zur Überarbeitung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM), nach dem vertragsärztlicher Leistungen vergütet werden, hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte nun erste Ergebnisse seiner Kostenstudie eingebracht. Die Studie legt Finanzierungslücken offen, die die laborärztliche Versorgung gesetzlich Versicherter in Deutschland gefährden. Erste Zahlen wurden den Studienbeteiligten heute im neuen BDL-Hauptstadtbüro präsentiert. Sie sollen die Grundlage für eine evidenzbasierte Neuberechnung von Laborleistungen im neuen EBM bilden, der zum 1. Juli 2017 in Kraft treten soll. Sie basieren auf den echten Wirtschaftszahlen der Jahre 2013 und 2014.

BDL
BDL - Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V.

Laborärzte: Geld besser in Qualität investieren

25.9.2015: Berlin – Erste Vorschläge für eine grundlegende Reform der laborärztlichen Vergütung hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) vorgelegt. Nur durch entschiedenes Handeln könne der Gordische Knoten unterschiedlichster bürokratischer Steuerungs- und Sanktionsmechanismen durchschlagen werden, der mittlerweile die flächendeckende laborärztliche Versorgung einschnüre und gefährde, betonte der BDL-Vorsitzende Dr. Andreas Bobrowski heute (25.) in Berlin. „Gelegentliches Drehen an kleinen Stellschräubchen reicht nicht mehr aus. Allgemeines Bejammern der Situation ändert auch nichts“, so Bobrowski.

BDL
BDL - Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V.

Laborärzte beklagen: Einheitlicher Qualitätsstandard noch immer nicht vollends garantiert

29.5.2015: Düsseldorf/Berlin - Für die Qualität medizinischer Laboruntersuchungen gilt ab 1. Juni bundesweit ein einheitlicher Standard. Darauf hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) heute in Berlin hingewiesen. Ob die neuen Vorschriften auch umgesetzt werden können, daran hegt der Verband allerdings erhebliche Zweifel. Zum einen sei versäumt worden, die Durchführungsregelungen rechtzeitig anzupassen, betonte der Vorsitzende des BDL, Dr. Andreas Bobrowski, zum anderen handhabten die Länder die Überwachung unterschiedlich.


BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

Meldungen:

BDP
BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

Genexpressionsdiagnostik bei Brustkrebs - Erster Selektivvertrag des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

10.8.2017: Der Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. und die BKK·VBU haben einen Selektivvertrag zu Genexpressionsdiagnostik für die Therapieentscheidung bei Brustkrebspatientinnen abgeschlossen. Genexpressionsdiagnostik ermöglicht einen gezielteren Einsatz der Chemotherapie und soll damit Übertherapie vermeiden helfen. Mit dem Selektivvertrag steht diese Diagnostik nun auch gesetzlich versicherten Patientinnen zur Verfügung, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich.

BDP
BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

Biomarker-Tests bei Brustkrebs: Innovationen im deutschen Gesundheitssystem bleiben schwierig

5.12.2016: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) kommt in seinem heute vorgelegten Abschlussbericht über „Biomarker–basierte Tests zur Entscheidung für oder gegen eine adjuvante systemische Chemotherapie beim primären Mamma-Karzinom“ zu der Einschätzung, dass es derzeit für den Nutzen oder Schaden des Einsatzes von Genexpressionstests in der molekularpathologischen Diagnostik von Brustkrebs keinen Anhaltspunkt gebe. Der Bundesverband Deutscher Pathologen und andere ExpertInnen kritisieren die Beurteilung des IQWiG als methodisch fragwürdig und wenig an die Versorgungsrealität orientiert.

BDP
BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

Präsidentenwechsel

12.10.2016: Nach fast 19 Jahren hat der bisherige Präsident des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V., Prof. Dr. Werner Schlake (75), Gelsenkirchen, auf der Mitgliederversammlung am 08. Oktober 2016 sein Amt zurück in die Hände der Mitglieder gelegt. Als neuer Präsident wurde Prof. Dr. Karl-Friedrich Bürrig (64), Hildesheim, gewählt. Herr Prof. Bürrig ist leitender Geschäftsführer des Instituts für Pathologie Hildesheim/Goslar und seit 1998 im Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. berufspolitisch aktiv, in den letzten drei Jahren als stellvertretender Vorsitzender.

BDP
BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

16. Bundeskongress Pathologie Berlin 7. - 9. Oktober 2016

14.9.2016: Sie sind herzlich eingeladen zum 16. Bundeskongress Pathologie Berlin vom 7. – 9. Oktober 2016. Sein Leitmotiv ist „Zentrum – Versorgung“. Melden Sie sich an unter: http://www.bundeskongress-pathologie.de/anmeldung.html

BDP
BDP - Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.

Kassen zahlen erstmalig Genexpressionstests bei Brustkrebs in der ASV

25.8.2016: In der Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) können nun auch gesetzlich versicherte Patientinnen mit den bereits seit Jahren verfügbaren molekular-pathologischen Genexpressionstests zur Therapieentscheidung versorgt werden. Sie erlauben einen gezielteren Einsatz der Chemotherapie, da viele Patientinnen aufgrund ihrer guten Prognose auf die belastende Chemotherapie verzichten können. Bisher war dies primär ein Privileg privat versicherter Patientinnen. Die neue ASV-Richtlinie ist damit ein guter Schritt in Richtung Versorgungsgerechtigkeit.


BDR - Berufsverband Deutscher Radiologen e.V.

Meldungen:

BDR
BDR - Berufsverband Deutscher Radiologen e.V.

Neuer Dachverband der ärztlichen Diagnostikfächer betont deren Systemrelevanz und Innovationskraft

2.6.2017: Mit dem Appell an Politik und Selbstverwaltungsorgane, die Systemrelevanz der diagnostischen Disziplinen in allen Entscheidungen zu berücksichtigen, hat der neue Dachverband Ärztlicher Diagnostikfächer (DVÄD) heute in Berlin seine Positionen zur Zukunft der medizinischen Diagnostik präsentiert. Der DVÄD wird getragen von den Berufsverbänden der ärztlichen Fachgebiete Radiologie, Pathologie, Nuklearmedizin, Laboratoriumsmedizin sowie Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie.

BDR
BDR - Berufsverband Deutscher Radiologen e.V.

Bildgebung und -diagnostik ist Sache der Radiologie!

18.7.2016: Viele Fächer nutzen die Novellierung der Musterweiterbildungsordnung, um die Bildgebung in ihren Kanon einzuschreiben. Das ist medizinisch gefährlich, rechtlich nicht haltbar und ökonomischer Unsinn.

BDR
BDR - Berufsverband Deutscher Radiologen e.V.

Neuer BDR-Vorstand gewählt - Zukunft gestalten

26.2.2014: Für den Zeitraum 2014-2018 wählte die Delegiertenversammlung am 22.2.14 den neuen BDR-Vorstand.

BDR
BDR - Berufsverband Deutscher Radiologen e.V.

Methoden-Fächer (AGMF) im Zentrum der Versorgung

11.10.2013: Der Berufsverband der Laborärzte (BDL) hatte zur Herbsttagung 2013 nach Berlin eingeladen. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung befasste sich mit den Versorgungsstrukturen und aktuellen berufspolitischen Entwicklungen.

BDR
BDR - Berufsverband Deutscher Radiologen e.V.

Facharzt-Nachwuchs - Was Medizinstudierende wünschen

18.5.2013: (sl) Sowohl die Dt. Akademie der Gebietsärzte als auch der Marburger Bund haben sich in den letzten Wochen dieses Themas angenommen. Nun ergänzt dies die Bundesvertretung der Medizinstudierenden (bvmd) mit einem Video,


BVDH - Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.V.

Meldungen:

BVDH
BVDH - Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.V.

KBV und Krankenkassen klagen gemeinsam gegen Therapiefreiheit

28.6.2016: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-SV) haben am Mittwoch, 23.6.2016, Klage gegen die Beanstandung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) des Beschlusses zur Weiterentwicklung der Humangenetik eingereicht.


GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

Meldungen:

GFB
GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

Ärzte zur Wahl: Reformen ja, Systemwechsel nein

11.9.2017: Kurz vor der Bundestagswahl positioniert sich die niedergelassene Ärzteschaft: Freiberuflichkeit und Selbstverwaltung seien ein tragendes Element des deutschen Systems, dessen Verstaatlichung der falsche Weg.

GFB
GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

Entscheidungen zur medizinischen Versorgung zukünftig ohne Arzt?

18.5.2017: Mit Unverständnis und großer Sorge sieht die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V. (GFB) die Diskussion um eine anstehende Neubesetzung der Spitze des Gemeinsamen Bundausschusses (G-BA). Medienberichten zufolge sollen zwei der drei unparteiischen Vorsitzenden neu besetzt werden und im Zuge dieser Umstellung soll dort kein Arzt mehr vertreten sein. „Im G-BA wird entschieden, wer, wo und unter welchen Bedingungen was an medizinischer Versorgung für die Bevölkerung erbringen darf“, erläutert Jörg-Andreas Rüggeberg, Facharzt für Chirurgie und Präsident der GFB, den Hintergrund. „Es kann nicht sein, dass solche Entscheidungen ohne ärztlichen Sachverstand getroffen werden.“

GFB
GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

Deutsche Ärzteverbände fordern Ende der Budgetierung

15.5.2017: Die Allianz Deutscher Ärzteverbände unterstützt die Forderung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) im Rahmen des Konzeptes „KBV 2020“, die Budgetierung der morbiditätsorientierten Gesamtvergütungen aufzuheben. Die zukünftige Gesundheitsversorgung der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland wird ganz überwiegend in ambulanten Versorgungsstrukturen erfolgen und auch von der Bevölkerung so gewünscht.

GFB
GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

Neuer Vorstand der Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände

30.5.2016: Berlin, Mai 2016: Der bisherige Vizepräsident der Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB), Dr. med. Jörg-Andreas Rüggeberg, ist neuer Präsident der Vereinigung. Das Amt des Vizepräsidenten übernimmt Dr. med. Gundolf Berg. Bei der Mitgliederversammlung wurden beide einstimmig in ihre neuen Ämter gewählt.

GFB
GFB - Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V.

GFB unterstützt die Weiterführung der GOÄ-Novellierung

20.1.2016: Die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände e.V. (GFB) spricht sich ausdrücklich für die Weiterführung der GOÄ-Novellierung und eine möglichst rasche Verabschiedung aus. Ein Scheitern mit Rückfall auf die geltende völlig veraltete Gebührenordnung käme einem Offenbarungseid der Ärzteschaft gleich, unabhängig von der Tatsache, dass diese GOÄ schon lange nicht mehr den Stand der heutigen Medizin abbildet. In der Detailausarbeitung ist allerdings das Mitspracherecht der Berufsverbände zwingend notwendig.



letzte Änderung: 12.9.2017 10:59