Die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB) ist die offizielle Vertretung
der Fachärzte Deutschlands in allen Versorgungsbereichen (ambulant, stationär, Rehabilitation).
.
Sie vertritt die fachärztlichen Verbände gegenüber der Politik. Wir setzen uns für die Weiterentwicklung der fachärztlichen Versorgung
aller Patienten auf hohem Niveau ein.

Ärzteverband Deutscher Allergologen AeDA


Der Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA) wurde 1969 als "Ärztliche Arbeitsgemeinschaft für angewandte Allergologie" in Form eines gemeinnützigen Vereins gegründet. Viktor Ruppert - niedergelassener Internist in Köln - wurde zum
Gründungsvorsitzenden gewählt.

Der Zweck und die Ziele des Verbandes wurden in der Satzung folgendermaßen formuliert:

"Die Ärztliche Arbeitsgemeinschaft für angewandte Allergologie sieht als vorwiegend Aufgabe an: Fortbildung der auf dem speziellen Bereich der allergischen Krankheiten praktizierenden Ärzte sowie fachliche Beratung der pharmazeutischen Industrie und Öffentlichkeitsarbeit. Ein weiterer Zweck des Vereins ist die Wahrung, Pflege und Förderung gesundheitspolitischer Interessen der deutschen Allergologen bei Behörden, ärztlichen und sonstigen Organisationen, insbesondere den Ärztekammern, den Kassenärztlichen Vereinigungen und der Öffentlichkeit."

Der AeDA ist in erster Linie ein Verband von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, deren Interesse besonders der angewandten Allergologie gilt. Die wichtigsten Aufgaben des Vorstandes sind, die Qualität und den Stellenwert der angewandten Allergologie auf der Basis neuester und umfassender wissenschaftlicher Erkenntnisse zu verbessern.

Entsprechend den Zielen des Verbandes werden zertifizierte regionale und überregionale Fort- und Weiterbildungs-veranstaltungen durchgeführt, Qualitätssicherung betrieben, Patienteninformation und die Prävention, die Zusammenarbeit mit Patientenverbänden, Institutionen und mit der Industrie weiter verbessert sowie die wirtschaftlichen Interessen der Mitglieder vertreten, soweit sie den Zielen des Verbandes entsprechen. Gesundheits- und berufspolitische Initiativen des AeDA (u.a.):

• Richtlinien zur Qualitätssicherung in der Allergologie
• Stellungnahmen zur Novellierung des Weiterbildungsrechtes
• Weißbuch Allergie in Deutschland
• Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
• Gründung der Deutschen Akademie für Allergologie und Umweltmedizin (gemeinsam mit der DGAKI)
• Verschiedene Workshops zur Strukturreform im Gesundheitswesen
• Dresdner Manifest, AeDA-Kongress Dresden 2002
• Referat Berufs- und Sozialrecht
• Forderung von ausreichenden Extrabudgets für die allergologische Versorgung.


Kontakt


AeDA-Geschäftsstelle
Service Systems GbR
Carin Fresle, Ursula Raab
Blumenstraße 14 | 63303 Dreieich
Tel.: 06103 63657
Fax: 06103 67674
aeda@sersys.de | http://www.aeda.de

zurück

letzte Änderung: 11.5.2017 16:55